Schwein Ei-Separator

Schwein Ei-Separator

Dieses kleine Schweinchen ist ein sehr begabtes Schwein…

Während all die anderen Schweine im Dreck wühlen, bevorzugt dieses in der Küche zu bleiben, seine Nase in eine Schüssel voller Eier zu stecken, das Eigelb einzusaugen und es somit vom Eiweiß zu trennen.

Drücke das Schwein zusammen, bringe sein Maul an das Eigelb, reduziere den Druck und er saugt es ein.

Erneutes Drücken auf den Bauch und es spuckt das Eigelb wieder aus.

Angebot
Monkey Business Schwein Ei-Separator
  • Dieses kleine Schweinchen ist ein begabter Schwein
  • Während alle anderen Schweine im Schlamm spielen, zieht er es in der Küche zu bleiben, in eine Schüssel mit Eiern seine Nase kleben, die Eigelbe aufsaugen und sie von den Weißen zu trennen!
  • Während all die anderen Schweine im Dreck wühlen, bevorzugt dieses in der Küche zu bleiben, seine Nase in eine Schüssel voller Eier zu stecken, das Eigelb einzusaugen und es somit vom Eiweiß zu trennen.
  • Drücke das Schwein zusammen, bringe sein Maul an das Eigelb, reduziere den Druck und er saugt es ein.
  • Erneutes Drücken auf den Bauch es das Eigelb wieder ausspucken.

Das Schwein überzeugt die Amazon-Kunden:

Hahaha!

Das Schwein sieht total ulkig aus. Schon allein deswegen hätte ich es mir geholt. Aber es funktioniert auch noch genau so wie es soll! Macht auch so ein lustiges Plopp Geräusch, wenn der Dotter wieder rauskommt. Einziges Problem: jedes mal wenn ich jetzt in die Küche komme, lache ich mich tot. Außerdem esse ich mehr Eier als vorher, weil das Trennen so viel Spaß macht. Ich hoffe das gibt sich mit der Zeit.:D (Posthumus Leonatus, 27.04.)

Toll!

Ich habe viele Eitrenner ausprobiert, da ich es “freihändig” nicht sonderlich gut hinbekomme. Mal abgesehen von den beiden Komplettausfällen (Auslässe viel zu scharfkantig bzw. viel zu groß) waren sie alle recht gut geeignet für Eier mit sehr flüssigem Eiweiß. Das haben aber die Bio-Eier, die ich kaufe, nicht, ihr Eiweß ist (sehr) zäh. Es läuft daher nicht ab, man schwenkt und kippt und schwenkt – bis das Eigelb endlich kaputt ist. Das kriege ich auch ohne Eitrenner hin.

Das Yolkpig sollte mein letzter Versuch sein und siehe da: Volltreffer! Easy in der Handhabung, gelingt auf Anhieb, wenn auch (noch) nicht immer perfekt. Auch zähes Eiweiß ist kein Problem, nach ca. 10 Eiern hatte ich den Dreh raus (Ypolkpig um 90° kippen).

Ist natürlich ein sehr stolzer Preis für ein Plastikschweinchen. Aber wer keine Lust oder kein Geschick hat, Eier von Hand zu trennen, ist mit dem Yolkpig sehr gut bedient. Und da es so schnell sicher nicht kaputt geht, relativiert sich der Preis über die Lebensdauer. (Tina, 28.11.)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.